FAQ

Hier beantworten wir eure häufigsten Fragen

Fahrradpflege

Wie kann ich verhindern, dass Öl auf die Bremsscheiben kommt?

Die Problematik mit dem Sprühnebel ist im Grunde ganz einfach in den Griff zu bekommen:
Möglichkeit: Nimm einfach einen Lappen und halte ihn hinter den Sprühstrahl. So fängt sich der Nebel ganz easy im Lappen.
Möglichkeit: Wie Du auch schon beschrieben hast, kannst Du den Reiniger auch einfach auf den Lappen sprühen und danach verteilen.
Wichtig bei beiden Vorgehensweisen: Nach dem Aufbringen des Reinigers 1-2-3 mal einfedern und im Anschluss den aufgeschobenen Schmutz mit einem Lappen abputzen.

Sind die Produkte auch für Carbon oder matte Lackierungen Rahmen geeignet?

Alle TUNAP SPORTS Produkte eignen sich problemlos auch für Carbonrahmen oder matte Lackierungen. Die Rahmenpolitur erzeugt eine Schutzschicht verändert aber nicht die Oberflächenoptik.

Unterschied Standard-Produkte vs E-Bike vs E-Bike ready

Die Funktion von unseren E-Bike- und Standard-Produkten ist identisch. Die E-Bike-Produkte verfügen zusätzlich über eine spezielle Rezeptur und sind damit nicht leitfähig, d.h. es kommt zu keinerlei Feuchtebrücken mit evtl. Kurzschlüssen.

2020 haben wir die Produkte weitgehend zusammengeführt. Das Standard-Produkt erhält nun die Zusatzbezeichnung “E-Bike ready”. Damit wird ersichtlich, dass die Spezialrezeptur des ehemaligen E-Bike – Produktes in diesem neuen Produkt aufgegangen ist und sämtliche Funktionen bietet.

Kettenöl vs. Kettenwachs

Der Unterschied zwischen Kettenwachs und Kettenöl ist zum einen der Schmierstoff selbst und zum anderen die Anwendung an sich.
Du solltest dir also zuerst einmal Gedanken darüber machen, ob du eine klassisch ölige Kette, oder aber eine „trocken geschmierte“ Kette haben möchtest,
d.h. wenn ich die Kette anfasse, habe ich entweder ölige Finger (beim Kettenöl), oder eben „saubere“ Finger (beim Kettenwachs).
Wichtig bei beiden Produkten ist die richtige Anwendung:
Das Öl am besten nach der Tour, wenn das Fahrrad gereinigt wurde, auf die Kette auftragen und über Nacht einwirken lassen. Vor der nächsten Tour mit einem Lappen das überschüssige Öl aufnehmen und die Kette sauber machen.
So ist gewährleistet, dass die Kette an sich sauber und ölfrei ist, um Schmutzanhaftungen zu vermeiden.
Das Kettenwachs kann auch unmittelbar vor der Tour aufgetragen werden. Nach dem ablüften kann es dann auch gleich losgehen.
WICHTIG: Das Kettenwachs muss ich nach jeder Tour erneuern. Beim Kettenöl reicht es alle 3-4-5 mal den Schmierfilm zu erneuern (je nach Umfang und äußeren Umstände der Touren)
Profi-Tipp: Man kann die beiden Produkte auch kombinieren: Zuerst das Öl auftragen und einwirken lassen (so wie oben beschrieben). Vor der Tour dann noch mit Wachs die Kette „einpacken“, dann hat man fast alle Vorteile beider Produkte vereint.

Kann man für die Kette nicht einfach auch Bremsenreiniger statt Antriebsreiniger nehmen?

Die Antwort ist ganz klar: Nein!
Ein Bremsenreiniger entfettet komplett und würde die Kette komplett auswaschen und von der Grundschmierung befreien.
Die Kette ist somit im Anschluss „kaputt“, da man das Öl nicht mehr zwischen die Kettenglieder bekommen würde.
Der Bremsenreiniger ist wirklich nur dann geeignet, wenn man etwas komplett und restlos mit einer Tiefenwirkung von Öl, Fett, o.ä. befreien möchte.
Der Antriebsreiniger reinigt nur oberflächlich und greift die Grundschmierung nicht an!

Muss die Kette nach dem Reinigen mit Wasser abgespült werden?

Am Besten funktioniert die Anwendung folgendermaßen:
1. Den Antriebsreiniger auf die Kette, das Ritzelpaket, den Umwerfer und das Schaltwerk auftragen
(kleiner Tipp: Den Reiniger in kurzen Pumpstößen auftragen bis alles benetzt ist und danach Zeit für die Entwicklung der Reinigungsleistung geben!).
2. Im Anschluss mit dem Pinselaufsatz alles noch einmal abbürsten und den Schmutz weiter lösen.
3. Danach noch einmal mit kurzen Pumpstößen Reiniger auftragen und erneut kurz einwirken lassen
4. Zum Abschluss alles mit Wasser absprühen
5. Bevor die Kette geölt wird, vorher noch mit einem Tuch trocknen
Bei weiteren Fragen gerne noch einmal melden.
Viel Spass beim putzen und auf der nächsten Tour!

Bodycare

Wie wird der Sonnenschutz aufgetragen?

Der TUNAP SPORTS Sonnenschutz mit Lichtschutzfaktor 50 erzeugt einen feinen Spühnebel. Dieser kann wie mit einem Deospray einfach auf zu schützende Körperteile aufgesprüht werden und muss dann nicht mehr verteilt oder verrieben werden. Für das Gesicht ist es besser, etwas Sonnenschutz in die Hand zu sprühen und dann zu verreiben

Hast du noch Fragen?

Bitte schicke uns deine Kontaktinformationen!

Anfrage stellen